Online-Medien: Gratis-Welle hält an, FT bald gratis

Die Tage der kostenpflichtigen Finanz- und Wirtschaftsnachrichten im Netz sind gezählt. Nach dem Wall Street Journal und der New York Times wird nun auch das Angebot der britischen „Financial Times“ kostenlos im Netz verfügbar seinn – zumindest für Gelegenheits-Nutzer der Seite, die nicht mehr als 30 Artikel monatlich abrufen.
Vorreiter ist wieder einmal das ‚Journal‘, das einst als einziger Grossverlag für seine Online-Ausgabe nur gegen bares (79 Dollar kostete das Web-Abo des Wall Street Journals bislang) zu Verfügung stellte. Nun hat Medienmogul Rupert Murdoch, der mit seinem Konglomerat News Corp. den Dow Jones-Verlag für fünf Milliarden Dollar übernehmen will, den Kurswechsel angekündigt; sprich künftig soll WSJ.com gratis nutzbar sein. WSJ.com soll bislang eine Million zahlenden Kunden zählen.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.