Profit-Revival: Samsung macht 75 Prozent mehr Gewinn und verdient 6 Mrd Euro

29. Januar 2010 | by Reah

samsung omnia smartphone handy

Nicht nur in Redmond bei Microsoft knallen heute angesichts äußerst erfreulicher Geschäftszahlen die Sektkorken (wir berichteten). Sondern auch in Seoul beim südkoreanischen Unterhaltungselektronik-Riesen Samsung. Der Alles-was-Kabel-hat-Chips-oder-Handy-und-TV-Hersteller „Sammy“ machte im Schlussquartal 2009 satte 75 Prozent mehr Gewinn als noch im Vorjahreszeitraum und verdiente umgerechnet stolze sechs Milliarden Euro.

Samsung ist der weltweit größte Produzent von Speicherchips sowie LCD-Flachbildschirm-Fernsehern und ist die Nummer zwei des Handy-Marktes. Der Umsatz kletterte um 23 Prozent auf knapp 90 Billionen Won. Für 2010 erwartet der größte südkoreanische Elektronikhersteller „positives Wachstum bei all seinen Aktivitäten“. Die wirtschaftliche Erholung werde sich fortsetzen und die Nachfrage nach Flachbild-Fernsehgeräten, Handys und Notebooks in die Höhe treiben, hieß es.

Indessen hat auch der Samsung-Rivale LG ein Rekordergebnis berichten können – der zweite südkoreanische Unterhaltungselektronik- und Handy-Riese hat laut seinem heute vorgelegten Geschäftsbericht im Jahr 2009 seinen Gewinn mehr als vervierfachen und und insgesamt rund 19,5 Mio Flachbild-Fernseher verkaufen können.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben