Dell verkauft Downloads

18. Februar 2009 | by Fritz Effenberger

Von heute an verkauft Dell nicht nur Computer (und Zubehör), sondern auch Downloads von Software, Spielen, Musik.

Die Preise sind angemessen, Games kosten zwischen 9,99 und 49 Euro, einzelne Songs 99 Cent und ganze Alben unter 10 Euro. Das Musik-Angebot beschränkt sich aber auf übliche Popproduktionen von Majorlabels, wenigstens sind die MP3s DRM-frei. Auch bei Spielen ist das Angebot nicht wirklich vollständig.

Liest man die AGB des Dell-Dienstleisters Nexway durch, dann wird man daran erinnert, dass sich der Kauf auf einen einmaligen Download bezieht. Versehentlich gelöscht – Pech gehabt. Das Anlegen von Sicherheitskopien auf separaten Datenträgern ist also unbedingt zu empfehlen, wobei selbst gebrannte CDs und DVDs erfahrungsgemäss weniger lange durchhalten als kommerziell hergestellte.

Der Dell Download Store ist im Moment von Deutschland, Frankreich und Großbritannien aus erreichbar, demnächst auch von Belgien, Italien, die Niederlande, Portugal und Spanien.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Dell verkauft Downloads…

    Von heute an verkauft Dell nicht nur Computer (und Zubehör), sondern auch Downloads von Software, S…

Antwort schreiben