Deutsche Telekom: Neuer Datenskandal – Kundendaten von Callcentern für Werbekampagnen genutzt

Rene Obermann Deutsche Telekom CEO

Datenpannen und kein Ende: Man könnte meinen, die Telekom trete den Datenschutz mit Füßen. Denn wie nun bekannt wurde, geht die Deutsche Telekom Medienberichten zufolge sehr offenherzig und geradezu großzügig mit ihrem Datenbestand um.

So soll der Bonner Riese seine Vertriebspartner regelmäßig mit Kundendaten versorgen, berichtet das Wochenmagazin „Wirtschaftswoche“ in seiner aktuellen Ausgabe. Insbesondere Callcenter sollen die Telekom-Kundendaten für Marketing-Aktionen und sonstige Werbekampagnen nutzen, so das Magazin in Berufung auf einen hochrangigen Telekom-Mitarbeiter aus dem Bereich Wirtschaftsstrafrecht, der dies gegenüber der Staatsanwaltschaft Bonn ausgesagt habe.

Der Telekom-Boss René Obermann (siehe Foto) tritt nach diversen äußerst bedenklichen wie peinlichen Datenskandalen im letzten Jahr erneut die Flucht nach vorne an und versucht, die komplette Branche mit einzubeziehen, um Datenmissbrauch verhindern zu können.

Schließlich versucht sich Obermann als oberster Aufklärer in Sachen Datensicherheit zu positionieren.

Die neuesten Enthüllungen konterkarieren diese Bemühungen massiv. Und lassen die Millionen von verdutzten Telekom-Kunden wundern, was wohl als nächste Mega-Panne bei der Telekom zum Vorschein kommt.

Zum Thema:

2 Comments

  1. Pingback: Cornelia Haupt 20. Oktober 2009
  2. Daniela 21. Oktober 2009
  3. Angele Stubbe 13. November 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.