Smartphone-Markt: Nokia bricht ein, Apple iPhone boomt weiter

21. Mai 2009 | by Silvia Kling

iPhone App by you.Studien des Marktforschungsinstituts Gartner zufolge ist der Handy-Markt im ersten Quartal 2009 um 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geschrumpft. Zu den Verlierern zählen der weltgrößte Handy-Bauer Nokia sowie das finanzielle so oder so notleidende Joint-Venture Sony Ericsson und der US-Konzern Motorola.

Dagegen sitzen der koreanische UE-Riese Samsung und Apple mit dem nach wie vor boomenden Apple iPhone auf der Sonnenseite im Smartphone-Markt. Apple konnte seine Verkäufe sogar Verdoppeln: Von 1,7 Millionen verkauften iPhones im ersten Quartal 2008 auf nun 3,9 million Apple iPhones im gleichen Zeitraum 2009.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben