Sicherheitsanalyse laut BSI entscheidend für IT-Sicherheit

Sicherheitsanalyse laut BSI entscheidend für IT-Sicherheit

Für die Sicherheitsanalyse technischer Produkte und Bauteile hält das Bundesamt für IT-Sicherheit das Herkunftsland nicht für relevant. Das BSI sei dafür da, die Komponenten, Produkte, Leistungen und die Manipulationsfähigkeit solcher Bauteile zu analysieren und zu überprüfen, erklärte BSI-Präsident Arne Schönbohm in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».Dabei sei es vollkommen egal, ob das Bauteil aus China, aus Korea oder aus Schweden komme – alle müssten das gleiche erforderliche Sicherheitsniveau erreichen.

Herkunftsland laut BSI irrelevant

 Hintergrund ist die Debatte um Sicherheitsbedenken gegenüber dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei, das von der Trump-Regierung in den USA mit Sanktionen belegt wurde. Bislang hat sich die Cyber-Security-Behörde aus dem Streit um Huawei herausgehalten und sich schon im Februar weder für noch gegen einen Ausschluss des Telko-Riesen aus China etwa beim Ausbau des 5G-Netzes ausgesprochen. Das sei eine politische Entscheidung, bekräftigte Schönbohm nun erneut, und die sei ja getroffen worden. Man habe sich entschlossen, keinen Hersteller von vornherein auszuschliessen, aber strenge Sicherheitskontrollen durchzuführen.

Komponenten überprüfen und überwachen

Bei der Frage, ob sich Politik und Technik hier überhaupt sinnvoll trennen lassen, bringt der BSI-Chef Apples iPhone als «Designed in California, made in China» ins Spiel: «Wenn allein politisches Vertrauen die Grundlage für Investitionsentscheidungen sein soll, dann zerstören wir die Arbeitsteilung, die wir in der Welt haben, die Grundlage unseres volkswirtschaftlichen Wohlstands», erklärte der BSI-Chef.

Aber ergebe die technische Analyse, dass man beispielsweise eine Antenne nicht überprüfen und überwachen könne, «dann sollte man sie verbieten, egal woher sie kommt». Entscheidend sei, für eine «sauber implementierte Verschlüsselung» zu sorgen. Damit habe man eine Antwort auf mögliche Spionageangriffe, so Schönbohm.

Sicherheitskennzeichen für Verbraucher

Verbraucher sollen künftig durch ein neues Sicherheitskennzeichen des BSI, das derzeit entwickelt wird, eine Entscheidungshilfe haben und einfacher erkennen, welche Produkte den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen.

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.