AMD macht Sechskern-Prozessoren bezahlbar


Der Halbleiter-David AMD bringt neue Kaufargumente vor. Während Sechskern-CPUs ja nichts bahnbrechend Neues sind (Intel hat so was schon länger im Programm), zeigt der Herausforderer jetzt zwei neue Six-Core-Modelle, den 3,2GHz Phenom II X6 1090T Black Edition zu 295 USD (~ 222 € €) und den 2,8 GHz Phenom II x6 1055T für 199 US-Dollar (150 €).

Im Direktvergleich der aktuellen Gaming-Benchmark zeigen beide Modelle ein atemberaubendes Preis/Leistungs-Verhältnis. Obwohl die rohe Leistung nicht an Intels Core-i7-Top-Modelle heranreicht, übertreffen die Chips alle kleineren und mittleren Prozessoren der i3 und i5 Kategorien.

Damit schliesst AMD seit längerem wieder zu altem Glanz auf und bietet deutlich mehr Rechenleistung fürs Geld, als das der übermächtige Rivale Intel mit seinen technisch ausgereiften Core-Prozessoren vermag. Nützlich ist hier auch und gerade die Turbocore-Funktion, die den Arbeitstakt von ungenutzten Kernen senkt und dafür die beanspruchten Teile des Chips zu mehr Vollgasverhalten verhilft.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.