Nook: Barnes & Noble E-Book-Reader wird heute vorgestellt

Barnes & Noble Nook reader by you.

Ja, so ist das manchmal. Fehler passieren eben. Und dass eine ganzseitige Anzeige zum angekündigten E-Book-Lesegerät der US-Buchhandelskette Barnes & Noble in der Book Review der ehrwürdigen New York Times erscheint, bevor die heute sehnlichst erwartete B&N-Pressekonferenz mit großem Tamtam stattgefunden hat, das wird wohl so ein ärgerliches Versehen sein.

Das Wall Street Journal hat die Ad zu Gesicht bekommen, in der der Amazon-Kindle-Konkurrent unter dem Namen Nook präsentiert wird. Nook soll für 259 Dollar zu haben sein, heißt es. Preislich also genau die Kindle-Klasse. Und Nook-User sollen sogar die Möglichkeit haben, Digi-Schmöker unter Freunden auszutauschen.

Wie seit geraumer Zeit gemutmaßt wird, soll die US-Buchhandelskette für ihr E-Book-Gadget auf das Google-Handy-Betriebssystem Android setzen.

Wir sind gespannt auf mehr Details und wollen auch zu gerne wissen, weshalb man ein E-Lesegerät Nook nennt, was ja im Grunde ganz niedlich ist.

[Link] [via]

Mehr zum Thema:

2 Comments

  1. linda hemerik 21. Oktober 2009
  2. KölnerFranky 21. Oktober 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.