Nook: Barnes & Noble E-Book-Reader wird heute vorgestellt

Barnes & Noble Nook reader by you.

Ja, so ist das manchmal. Fehler passieren eben. Und dass eine ganzseitige Anzeige zum angekündigten E-Book-Lesegerät der US-Buchhandelskette Barnes & Noble in der Book Review der ehrwürdigen New York Times erscheint, bevor die heute sehnlichst erwartete B&N-Pressekonferenz mit großem Tamtam stattgefunden hat, das wird wohl so ein ärgerliches Versehen sein.

Das Wall Street Journal hat die Ad zu Gesicht bekommen, in der der Amazon-Kindle-Konkurrent unter dem Namen Nook präsentiert wird. Nook soll für 259 Dollar zu haben sein, heißt es. Preislich also genau die Kindle-Klasse. Und Nook-User sollen sogar die Möglichkeit haben, Digi-Schmöker unter Freunden auszutauschen.

Wie seit geraumer Zeit gemutmaßt wird, soll die US-Buchhandelskette für ihr E-Book-Gadget auf das Google-Handy-Betriebssystem Android setzen.

Wir sind gespannt auf mehr Details und wollen auch zu gerne wissen, weshalb man ein E-Lesegerät Nook nennt, was ja im Grunde ganz niedlich ist.

[Link] [via]

Mehr zum Thema:

2 Comments

  1. linda hemerik 21. Oktober 2009
  2. KölnerFranky 21. Oktober 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.