Google will E-Book-Dienst starten

google_logo by you.

Der Suchmaschinenprimus Google will das E-Book-Geschäft aufmischen. Bis Jahresende will der kalifornische Internet-Gigant mit einer eigenen Plattform starten und E-Books für alle Geräte mit Internetzugang anbieten. Elektronische Bücker sollen über den neuen Google-Buchdienst on- und offline zu lesen sein.

Der neu geplante E-Book-Verkauf soll unabhängig sein von der schon seit längerem angebotenen Bücher-Volltextsuche von Google, über die bestimmte Bücher bereits als E-Books kostenlos als Download zu haben sind.

Googles Vorstoß könnte zu einem echten Problem für Amazon werden. Der Webhändler bietet auf dem amerikanischen Markt E-Books an, die nur auf dem elektronischen Lesegerät Amazon Kindle und über eine spezielle Applikation auf Apples iPhone zu lesen sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.