[MWC 2009] Opera Turbo Internet Browser: 3,5-mal schneller im Web Surfen

Opera logo von Krzysztof Urbanowicz.Am Vorabend des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wurden gestern erstmals Demos des neuen Opera Turbo Browsers (wir berichteten) gezeigt. Das Ergebnis ist verblüffend, der neue Open-Source-Browser aus Norwegen ist im direkten Vergleich mit anderen gängigen Web-Browsern bis zu 3,5-mal schneller als die Konkurrenten.
Technisch basiert der Opera Turbo Browser auf einer „Server-seitigen Rendering-Machine“, was wiederum bedeutet, dass Webseiten auf einem Zentralrechner zusammengesetzt – sprich „gerendert“ – werden und erst dann in besonders optimierten Datenpaketchen an einen einzelnen Computer (oder Mobilgeräte wie etwa  Handys oder Smartphones) gesendet werden. Opera-Vertretern zufolge sei der Seitenaufbau auch deutlich schneller, da Opera Turbo bei Page-Downloads deutlich weniger HTTP-Abrufe generiert.

Geld verdienen will die Open-Source-Firma damit, unter Bandbreitenengpässen leidenden Telekomfirmen und Carriern die Lizenzen für den Turbo-Internet-Browser zu verkaufen. Schließlich sei es wesentlich günstiger, Geld für die Optimierungs-Software auszugeben, als in neue Netzinfrastruktur zu investieren, so Opera-Vertreter in Barcelona.

[MWC 2009] Schneller Browsen: Opera schaltet den Turbo-Browser zu

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.