Streik: Redaktion der „Netzeitung“ im Ausstand

10. Dezember 2009 | by TechFieber.de

netzeitung streik ende

Big Trouble beim DuMont-Verlag und dessen „Netzeitung“: Seit Montag ist die Redaktion der Internet-Zeitung aus Berlin, die zum Januar 2010 eingestellt werden soll, im Ausstand und hat keine neuen Artikel mehr veröffentlicht – die letzte Geschichte ging am 7. Dezember online.

Mit ihrem Streik wollen die 17 verbliebenen Redakteure und Techniker die Geschäftsführung zu Verhandlungen zwingen. Die Chefredakteurin Domenika Ahlrichs kann nicht eingreifen, da sie krankgeschrieben ist.

Der Kölner Verlag DuMont Schauberg hat Anfang November angekündigt, die einst so ambitioniert gestartete „Netzeitung“ und damit die erste echte deutsche Internet-Zeitung mit großem Budget zum Jahreswechsel einzustampfen.

Als Begründung nannte das Medienhaus „wirtschaftliche Gründe“, daher werde „das bisherige Konzept einer Internetzeitung mit eigener Redaktion zum 31. Dezember 2009 aufgegeben“.

Der DuMont-Verlag hatte die „Netzeitung“ erst Anfang 2009 zusammen mit dem Berliner Verlag und der „Hamburger Morgenpost“ von der britischen Mecom-Gruppe gekauft. Laut dem Verlag wurde das Projekt jahrelang querfinanziert.

Die Redaktion nennt dies „eine absolut unverständliche Entscheidung“ (siehe Screenshot oben).

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. gadgetjungle says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jochen Siegle, gadgetjungle erwähnt. gadgetjungle sagte: Streik: Redaktion der “Netzeitung” im Ausstand | TechFieber …: ALLE NEWS · GADGETS · INTERNET · DIGITAL BU… http://bit.ly/7f8Tts […]

Antwort schreiben