Stiftung Warentest warnt: Viele Internet-Shops mangelhaft

30. November 2009 | by Alex Reiger

Vorweihnachtszeit. Shopping-Zeit. Seit Jahren gilt das nicht nur für den stationären Handel, sondern mehr und mehr auch im Internet. Doch auch im Netz müssen Schnäppchenjägern beim Einkauf Vorsicht walten lassen – wie die Stiftung Warentest nun zum Beginn der Adventszeit in ihrer neuesten Ausgabe der Zeitschrift „test“ warnt.

Der Kauf im Internet kann deutliche Einsparungen gegenüber dem örtlichen Handel bringen. Doch nicht alle Onlineshops bieten einen guten Service. Einige halten sich nicht an die versprochene Lieferzeit und die Rückabwicklung von Käufen klappt manchmal nicht reibungslos, wie die Stiftung Warentest beim Probekauf von 50 Flachbildfernsehern bei zehn besonders günstigen Onlineshops festgestellt hat (Zeitschrift «test», Dezember-Ausgabe).

Als «mangelhaft» bewerteten die Tester beispielsweise den Shop Pixmania, weil die Webseite unübersichtlich und schwer zu bedienen sei. Selbst wenn der Bezahlvorgang abgebrochen werde, erhalte der Kunde trotzdem eine Bestellbestätigung per E-Mail. Zudem handele es sich um den einzigen Onlineshop im Test mit deutlichen Mängeln in den Geschäftsbedingungen. Nach einem Widerruf dauerte es im Schnitt 20 Tage, bis der Kaufpreis zurückerstattet wurde. Bei HOH und Zarsen mussten die Tester im schlimmsten Fall sogar fast zwei Monate auf ihre Geld warten.

Der schnellste Online-Händler im Test war cyberport. Die Lieferungen dauerten im Schnitt nur 2,8 Arbeitstage. Für die Rücküberweisung des Geldes benötigte der Shop 4,4 Tage. Wie beim Testsieger computeruniverse und dem t-online Shop erhielt auch cyberport das Qualitätsurteil gut. [ddp/akl/esc]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. jo bucher says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von jo bucher, Jochen Siegle erwähnt. Jochen Siegle sagte: :: Stiftung Warentest warnt: Viele Internet-Shops mangelhaft http://bit.ly/5DOzGk/ […]

Antwort schreiben