Nintendo Wii Fit: Plötzlicher Herztod sorgt für Schlagzeile

31. März 2009 | by Silvia Kling

Wii Fit by you.

Wie Englands populärste Boulevardzeitung „The Sun“ berichtet, ist ein 25-Jähriger tot zusammengebrochen – kurz nachdem er das Sportspiel „Wii Fit“ gespielt habe. Ja ja, wir wissen, das Blatt ist nicht gerade das Inbild einer zuverlässigen Quelle. Trotzdem weiter.

Der 25-jähriger Brite soll also mit Nintendos Spielekonsole eine Jogging-Übung absolviert haben, sich dann Kebab bestellt und sich mit einem Glas Portwein bequem niedergesetzt haben. Dann habe ihn vor den Augen seiner Freundin und seines besten Freundes der Tod ereilt.

„Wii-Fit-Tod“. Heißt das dann. Zumindest bei der Sun. Der auflagenstärksten Zeitung Englands. Das knallt. Ja, klar. Nintendos Spielekonsole schuld? Eine Tragödie. Und soll uns wohl sagen, dass es sicherer ist, sich wie früher mit einer Tüte Kartoffelchips und Cola untätig auf die Couch vor der Glotze zu pflanzen?

Immerhin heißt es am Ende des Sun-Beitrags (der, hm, ja bestimmt von allen bis zum letzten Wort gelesen wird), es werde vermutet, dass der junge Gamer dem „Sudden Adult Death Syndrome“ erlegen sein könnte.

Das wäre dann etwas wie der „Plötzliche Kindstod“ für junge Erwachsene. Aha.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Gaming macht Unfit: Plötzlicher Herztod bei Nintendo Wii Fit…

    Der britschen Boulevardzeitung „Sun“ zufolge sei ein 25-Jähriger tot zusammengebrochen -nachdem er …

Antwort schreiben