[Mobile] Interessanter Ansatz: Smartphone mit 3D-Knipse

sharp
Interessanter Ansatz aus Nippon: Der japanische CE-Riese Sharp, hierzulande ja weniger als Mobile-Player bekannt, ist in seinem Heimatland längst ein Krösus im  Smartphone-Markt und will nun auch im guten alten Europa punkten. Dafür muss man immer enger werdenden Smartphone-Markt auffallen – ergo will Sharp auf dem alten Kontinent mit einem Smartphone mit 3D-Kamera punkten.

Das 3D-Handy setzt auf Google Android, nennt sich „Aquos SH80F“  und kommt mit einem flinken 1,4-Gigahertz-Prozessor sowie 10,7-Zentimeter-Touchscreen-Display, über den ebenso Filme wie Bilder oder Games in 3D dargestellt werden können. Und das ganz ohne nervige 3D-Brille.

Ausserdem nett: Über die integrierten Kameras lassen sich dreidimensionale Videos und Fotos aufzeichnen – „User generated content“ für die dritte Dimension ist also auch über Smartphones mehr und mehr im kommen.

Leider liegt der Preis (noch) recht hoch: Das „Aquos SH80F“ von Sharp kostet um die 400 Euro.

Als Alternativen zum Sharp-3D-Handy sollten die Modelle „Evo 3D“ von HTC und „Optimus 3D“ von LG genannt werden.

No Responses

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.