Intel entdeckt Fehler in Mainboardchip, muss Tausende von Platinen zurückrufen

Das wird teuer: Im Silizium der aktuellen Intel-Grafik vom Typ Sandy Bridge ist ein Hardware-Bug entdeckt worden, der bei einigen (vielen) Modellen die Leistung des Gesamtsystems entscheidend verringern kann. Noch ist nicht klar wie viele bereits verkaufte Computer und Notebooks betroffen sind, Branchenbeobachter gehen allerdings davon aus, dass die gesamte Rückrufaktion Milliarden (nicht Millionen!) US-Dollar kosten wird. Das Problem sei grösser als der legendäre Pentium-Bug von 1994, hört man. Was das für den Konsumenten bedeutet, muss man erst abwarten.

[Link]

One Response

  1. SvenjaW 26. Februar 2011

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.