Geschasster Verlagserbe Konstantin Neven DuMont startet Web-Portal für Medienkritik

Geschasster Verlagserbe Konstantin Neven DuMont startet Web-Portal für Medienkritik Der vom Verlag als Vorstand beurlaubte Konzernerbe Konstantin Neven DuMont hat sich erstmals ausführlich nach seiner verlagsinternen Entmachtung zu seinen Zukunftsplänen und zum Verhältnis zu seinem Vater Alfred Neven DuMont geäußert. Dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“ sagte er, er wolle ein Medienunternehmen gründen, ein journalistisches Webportal. Um Medienkritik soll es da gehen. „Das kann ich“, sagt er. „Da kenne ich mich aus.“ Wie groß das Ganze werden soll, hänge nur davon ab, wie viele Millionen Euro er nun bekomme für seine Anteile. Auf jeden Fall „will ich meine eigene Fernsehsendung moderieren“. Er habe ja schon Erfahrung gesammelt, im Kölner Lokalfernsehen.

war/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.