Dyson erweitert Angebot an magischen Ventilatoren

Staubsaugerfuturist Dyson stellte vor nicht langer Zeit seinen propellerblatt-losen Tisch-Ventilator vor, der zwar erstaunlich teuer ist, dafür aber einen besonders ruhigen Luftstrom liefert.

Jetzt erfährt die ventilatorlose Ventilation Zuwachs durch Modelle, die, anders als bisher, auf dem Boden wohnen sollen. Der AM02 Tower Fan glänzt durch supermodel-hafte Schlankheit, während der AM03 Pedestal Fan einen Teleskop-Fuss mitbringt.

Erster grosser Nachteil der gefälligen Luftverströmer: Ein Preisschild von 450 US-Dollar. Zweiter grosser Nachteil: Die Dysons pusten die Luft ja gar nicht auf magische Wiese durch den propellerlosen Ring, sondern saugen (ganz ähnlich wie ein Staubsauger), die Luft am Sockel an, um sie dann durch den Ring in die Welt zu blasen. Dabei geht natürlich alles an Staub mit in die Luft, das vorher friedlich auf dem Boden schlummerte. Tja.

[Link]

One Response

  1. F. Boredom 15. Juli 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.