Schlaf, Kindle, schlaf: Apple iPad raubt den Schlaf, Amazon Kindle nicht – so Experten

Kindle iPad

Mit dem E-Book-Reader Kindle sollen (Elektro-)Leseratten nach dem Schmökern ganz sanft einschlummern können. Dagegen warnen Schlafexperten vor dem Apple iPad – der besonders helle LCD-Bildschirm des Apple-Tablet-Computers könne bei Vielnutzern zu Schlafstörungen führen, befürchtet der renommierte US-Wissenschaftler Alon Avidan von der Neurology Clinic an der UCLA in Los Angeles.

Laut Avidan soll das grelle iPad-Display den Körper davon abhalten, genügend Melatonin für einen gesunden Schlaf zu produzieren.

Andere E-Book-Lesegeräte, deren Displays auf der nur Schwarz-Weiß darstellenden E-Ink-Technologie basieren, seien dagegen deutlich besser zum Lesen von elektronischen Büchern vor der Bettruhe geeignet und unschädlich für den Schlaf-Rhythmus von Menschen.

Ergo: Der Kindle ist die deutlich bessere Gadget-Schlaftablette.

[Link]

No Responses

  1. Pingback: Das iPad und die Schlafstörungen 26. April 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.