AMD-Netbook-Chips kommen nächstes Jahr

Prozessorhersteller AMD hatte bisher der Netbook-Übermacht der Intel-Atom-Chips wenig entgegen zusetzen. Der etwas stärkere AMD Neo passt besser in CULV-Modelle und bewährt sich dort zwar gegen Intels mobile Celerons, findet aber keine breite Käuferschicht. Das kann mit der lange angekündigten Fusion-Offensive anders werden.

Hier wird in einem Mehrkern-Prozessor der sehr erfolgreiche ATi Mobility Radeon Grafikchip direkt ins CPU-Gehäuse integriert, was Platz, Strom und Herstellungskosten spart. Ab 2011 hat Intel also echte Konkurrenz im Kleinst-Notebook-Bereich.

[Link]

One Response

  1. pc-SVEN 30. März 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.