Musik aus der Cloud: Apple baut iTunes zu Internet-Mediathek um

Apple iTunes

Strategiewechsel in Cupertino – Apple plant Mega-Serverfarm für Digi-Musik-Dienst in der „Cloud“: Der Computer- und Digital-Entertainment-Pionier Apple will seinen Musikdienst iTunes zur Internet-Mediathek umbauen. Dafür investiert der Apfel-Konzern aus Kalifornien mehr als eine Milliarde US-Dollar und stellt hierfür im beschaulichen Maiden im US-Bundesstaat North Carolina ein eigenes, komplett neues Rechenzentrum hin.

Branchenbeobachtern zufolge deutet damit alles darauf hin, dass Musik-Fans ihre iTunes-Song-Sammlungen künftig über die neue Serverfarm in der Cloud speichern und via Internet-Browser auf ihren Computern und vor allem ihren mobilen Geräten hören können.

Apple, seines Zeichens unangefochtener Marktführer im Markt für digitale Musik, betreibt bereits ein anderes Cloud-Angebot – den Internet-Dienst Mobile Me, der dem Management von webbasierten E-Mails, Kontakten oder Kalendern dient.

Zum Thema:

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.