Google bringt Instant-Übersetzungen für Internet-Seiten

GoogleGoogle Translate: Schluss mit der babylonischen Sprachverwirrung im Netz. Der kalifornische Internet-Riese Google arbeitet dieser Tage mit Hochdruck an einem neuen Übersetzungsdienst für das Internet. Der Clou daran: Der automatische Translator für Internet-Angebote soll sogar Schriften auf Grafiken und Bildern erkennen und in andere Sprachen übersetzen.

Der Gratis-Übersetzungsdienst „Google Translate“ (ein Zukauf) kann derzeit 52 Sprachen auf Webseiten übersetzen – der neue Dienst soll noch deutlich ausgeklügelter sein.

Der Google-Erzrivale Yahoo betreibt seit Jahren mit „Babel Fish“ (Zukauf von der Internet-Legende Altavista) eine vergleichbare Internet-Anwendung zur automatischen Übersetzung von Texten. Der Name ist eine Anlehnung an eine fiktive Fischart aus Douglas Adams’ Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“.

Mit Babel Fish können kurze Textfragmente (bis zu 150 Wörter) und Webseiten übersetzt werden. Das Ziel von Babel Fish ist es, dem Leser eine kostenlose schnelle Informativübersetzung („gisting translation“) eines fremdsprachigen Textabschnitts in die eigene Sprache zu ermöglichen.

Babel Fish ist inzwischen zu einem Symbol für maschinenbasierte Übersetzungssysteme geworden.

Zum Thema:

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.