Google verbessert Datenschutz beim Internet-Browser Chrome – in München

X

Der kalifornische Internet-Riese Google sucht rund 30 Software-Entwickler in München, um den Datenschutz beim Browser Chrome zu verbessern.

Dies bestätigte Google-Manager Nelson Mattos ggegenüber dem Tagesspiegel in Berlin. Mattos verantwortet bei Google die Software- und Produktentwicklung in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Die zusätzlichen Entwickler sollen sich um den Datenschutz beim Internetbrowser Chrome kümmern.

Derzeit arbeiten in München rund 70 Mitarbeiter für Google, die meisten sind Softwareentwickler. Das Forschungszentrum existiert laut Google seit 2007.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/art271,3050685

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.