Pay-Content: „New York Times“ Blogs künftig nur noch gegen Bares

XXXXX Logo

Die altehrwürdige „New York Times“ will laut Aufsichtsrats-Chef Arthur Sulzberger künftig auch die hauseigenen Blogs nur noch gegen Bares im Internet zugänglich machen – womit die Blogs der „New York Times“ wie etwa „DealBook“ oder „City Room“ die ersten großen Blogs sein dürften, die nur noch gegen eine Abo-Gebühr lesbar sind – und dabei sogar mit den aggregierten Inhalten anderer Websites Geld verdienen.

Zum Thema:

___________________________________


Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.