[Studie] Hacker lieben Windows – und bringen 2009 gut 1,5 Mio neue Viren in Umlauf

XXXXX LogoWindows ist das mit Abstand am weitesten verbreitete Betriebssystem – und deshalb lieben es wohl auch viele Hacker. Im vergangenen Jahr haben es laut einer Schätzung 99 Prozent aller Schadprogramme auf Computer abgesehen, auf denen Windows läuft.

Davon geht G Data, ein Hersteller von Sicherheitssoftware, aus. Online-Kriminelle handeln den Experten zufolge nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten – und mit Windows suchen sie sich immer wieder das größte Ziel.

Insgesamt haben die Virenexperten des Unternehmens im Jahr 2009 nach eigenen Angaben etwas mehr als 1,5 Millionen neue Computerschädlinge verzeichnet. Somit habe das vergangene Jahr pro Woche so viele Viren, Trojaner, Würmer und andere Malware gebracht wie das gesamte Jahr 2004.

Die Zahlen über das Aufkommen von Computerschädlingen variieren zum Teil stark. Die Angaben von G Data sind vergleichsweise niedrig. Man habe nicht jeden Wurm mitgezählt, der sich dauernd selbstständig um ein Bit verändert, aber im Grunde derselbe Schädling bleibt, sagte ein Sprecher des Unternehmens.
___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet-Sicherheit“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.