Handy goes Navi: Nokia arbeitet an Gratis-GPS-App für Smartphones

nokia handy gps navigation

Der angeschlagene finnische Mobilfunk-Riese Nokia macht mobil gegen Google, Microsoft, Apple & Co. – und setzt jetzt wie die Konkurrenz verstärkt auch auf (wohlgemerkt kostenlose) Navigations-Programme für seine Handys.

Der weltgrößte Mobiltelefon-Bauer Nokia will gemäß dem „SanFrancisco Chronicle“ den Vorstoß des Technologiekonzerns Google mit einer kostenlosen Navigations-Software („Google Maps“) fürs Handy kontern. Auch Nokia wolle nun die Navigation für alle seine Smartphone-Modelle weltweit ohne Zusatzgebühren anbieten, so die Zeitung heute unter Berufung auf Informationen von Nokia.

Die dann auf rund 20 Millionen Nokia-Smartphones verfügbare Software dürfte die beiden weltweit größten Navi-Anbieter TomTom und Garmin gehörig unter Druck setzen, heißt es. Bei Nokia war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Seit einigen Monaten mischt Google mit seiner kostenlosen Navi-Software Google Maps Navigation für das eigene Handy-Betriebssystem Android die etablierten Navi-Hersteller und auch die Handy-Produzenten auf. Letztere bieten derzeit noch mobile Navi-Lösungen für 50 bis 100 Euro an.

Nokia hatte 2008 den Anbieter digitaler Straßenkarten, Navteq, für gut acht Milliarden US-Dollar (5,7 Mrd Euro) gekauft und sich ein Milliardengeschäft davon versprochen. Navteq wirft jedoch Quartal für Quartal millionenschwere Verluste ab.

One Response

  1. Ruggero 22. Januar 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.