Handy goes Navi: Nokia arbeitet an Gratis-GPS-App für Smartphones

nokia handy gps navigation

Der angeschlagene finnische Mobilfunk-Riese Nokia macht mobil gegen Google, Microsoft, Apple & Co. – und setzt jetzt wie die Konkurrenz verstärkt auch auf (wohlgemerkt kostenlose) Navigations-Programme für seine Handys.

Der weltgrößte Mobiltelefon-Bauer Nokia will gemäß dem „SanFrancisco Chronicle“ den Vorstoß des Technologiekonzerns Google mit einer kostenlosen Navigations-Software („Google Maps“) fürs Handy kontern. Auch Nokia wolle nun die Navigation für alle seine Smartphone-Modelle weltweit ohne Zusatzgebühren anbieten, so die Zeitung heute unter Berufung auf Informationen von Nokia.

Die dann auf rund 20 Millionen Nokia-Smartphones verfügbare Software dürfte die beiden weltweit größten Navi-Anbieter TomTom und Garmin gehörig unter Druck setzen, heißt es. Bei Nokia war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Seit einigen Monaten mischt Google mit seiner kostenlosen Navi-Software Google Maps Navigation für das eigene Handy-Betriebssystem Android die etablierten Navi-Hersteller und auch die Handy-Produzenten auf. Letztere bieten derzeit noch mobile Navi-Lösungen für 50 bis 100 Euro an.

Nokia hatte 2008 den Anbieter digitaler Straßenkarten, Navteq, für gut acht Milliarden US-Dollar (5,7 Mrd Euro) gekauft und sich ein Milliardengeschäft davon versprochen. Navteq wirft jedoch Quartal für Quartal millionenschwere Verluste ab.

One Response

  1. Ruggero 22. Januar 2010

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.