Land in Sicht: Deutsche Wirtschaft wächst in Q3 um 0,7 Prozent

Ist die Talsohle etwa schon durchschritten? „Land in Sicht“ vermeldet zumindest heute morgen das Statistische Bundesamt. Denn das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sol sich in Deutschland von Juli bis September weiter erhöht haben und die Wirtschaftsleistung stieg gegenüber dem Vorquartal um 0,7 Prozent

Dies teilte das Statistische Bundesamt gerade in Wiesbaden mit und bestätigte damit erste Daten von Mitte November. Der leichte Aufwärtstrend aus dem zweiten Quartal mit einem Plus von 0,4 Prozent scheine sich somit fortzusetzen. Im ersten Quartal war das BIP auf Vierteljahressicht noch um 3,5 Prozent eingebrochen und damit das vierte Quartal in Folge gesunken. Die deutsche Wirtschaft erhole sich somit nach dem starken Einbruch im Winterhalbjahr weiter.

Gestützt wurde die Wirtschaftsentwicklung im dritten Quartal den Angaben zufolge von den Investitionen. In Bauten sei 1,5 Prozent mehr investiert worden als im Vorquartal, in Ausrüstungen um 0,8 Prozent mehr. Positive Impulse seien zudem von den Warenexporten gekommen, die um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gestiegen seien. Allerdings seien gleichzeitig auch die Warenimporte mit einer Zunahme von 6,5 Prozent wieder angestiegen. Der daraus resultierende Außenbeitrag habe das Wirtschaftswachstum gebremst. Durch den gleichzeitigen Aufbau von Lagerbeständen sei dieser Effekt jedoch mehr als kompensiert worden.

Gegenüber dem Vorjahresquartal sank das BIP den Angaben zufolge im dritten Quartal 2009 allerdings um 4,7 Prozent. Das Minus fiel damit etwas schwächer aus als noch im zweiten Quartal, als ein Rückgang von 7,0 Prozent verzeichnet worden war. tf/bizi/ddp

One Response

  1. mr.charter 4. Januar 2010

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.