Print macht mobil: Deutsche Tageszeitungen planen gemeinsame Apple iPhone App

newspaper zeitung apple iphone

Gute Idee – aber wohl leider viel zu teuer: Deutsche Zeitungsverleger drängen auf das Apple iPhone und entwickeln eine iPhone App, um einen gemeinsamen „Kiosk“ auf dem Apfel-Smartphone einzurichten.

In seiner letzten Ausbaustufe soll der digitale Kiosk Zeitungsinhalte aus ganz Deutschland vertreiben, berichtet das Medien-Fachblatt „W&V“. Ein entsprechendes Konzept mit dem Arbeitstitel „News Push“ präsentierte die Firma Marktwert IT diversen Verlagen; zu den interessierten Verlagen gehören die „Schwäbische Zeitung“, die „Nordsee-Zeitung“ und die „Rhein-Zeitung“.

Der Haken daran: Zeitungsartikel sollen zum Einzelpreis von sage und schreibe 79 Cent verkauft werden. Die Hälfte der Einnahmen soll den Zeitungsverlagen zukommen – 30 Prozent behält Apple ein, die restlichen 20 Prozent gehen an den Dienstleister Marktwert IT.

[Link] [Photo: Gregor Fischer]

One Response

  1. Josef Roßmann 30. Oktober 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.