Schneller surfen: Telekom führt schnelleres DSL ein – Rate Adative Mode ab Februar 2010

telekom logo by techfever.

Fixer im Web unterwegs mit Rate Adaptive Mode (RAM): Die Deutsche Telekom hat schnellere Internet-Surfgeschwindigkeiten angekündigt. Schon ab Februar kommenden Jahres will der Bonner Riese in Magenta laut T-Home-Sprecher Ralf Sauerzapf mehr DSL-Anschlüsse mit variablen Übertragungsraten, sprich Rate Adaptive Mode anbieten – das bedeutet, dass nicht mehr auf festgelegte Bitraten gedrosselt wird, so Sauerzapf in einem Interview mit dem Online-Magazin „TelTarif„.

Beim Rate Adaptive Mode wird Internet-Nutzern bei ihrem DSL-Anschluss innerhalb von sogenannten Bandbreiten-Korridoren (RAM 2000: 384 – 2000 kBit/s; RAM 6000: 2000 – 6000 kBit/s) die entsprechend der Leitungslänge und -qualität (variable) maximal mögliche Bandbreite zur Verfügung gestellt. Ein DSL-Anschluss mit einer „Fixed Rate“ synchronisiert sich dagegen auf einer vorgegebenen Bitrate.

Ergo erhalten Kunden mit dem „Rate Adaptive Mode“ höhere Bitraten auf ihren DSL-Anschlüssen. Der Haken: Kunden wissen erst nach ihrer Bestellung, ob der RAM bei ihnen auch tatsächlich möglich ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.