Infineon: Apollo-Einstieg steht auf der Kippe


Beteiligung mit Pannen: Der Einstieg des amerikanischen Apollo-Fonds beim Münchner Chip-Hersteller Infineon steht nach Berichten der „Financial Times Deutschland“ vor dem Platzen.

Hintergrund: Die Kapitalerhöhung des Prozessor-Bauers wurde am Aktienmarkt bislang außerordentlich positiv angenommen, entsprechend ist der Aktienkurs während der gesamten Bezugsfrist sehr hoch geblieben.

Grund genug auch für den Halbleiterhersteller, sich rundum positiv über die eigene Zukunft zu äußern. Der Konzern, der mittlerweile wieder als heißer Dax-Kandidat gilt, rechnet mit steigender Nachfrage samt fortschreitendem Schuldenabbau – allerdings trüben höhere Abschreibungen und eben das mögliche Aus des potenziellen Investors Apollo den Ausblick.

[Link]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.