Völlig überraschend hat die Deutsche Telekom Quartalszahlen vorgelegt – in der Regel sind solche adhoc-Aktionen kein gutes Zeichen. Und wie sich betätigt, fallen die Neuigkeiten auch hier keinesfalls gut aus: Der Riese in Magenta rechnet für das laufende Jahr mit zwei bis vier Prozent weniger Gewinn. Der Grund sei im Ausland zu suchen, insbesondere in den USA und Großbritannien. Die Börse reagierte geschockt, die Telekom-Aktie ging entsprechend auf Tauchstation.

[img/cc]