EA: Sims 3 kommt ohne DRM

Spieledistributor Electronic Arts hat mit seinen Kopierschutz-Anstrengungen der letzten Jahre derartig gezielt ins Klo gegriffen, dass man nun eine 180-Grad-Wende ankündigt. Der letzte EA-Umsatzhoffnungsträger Spore war so DRM-verseucht, dass selbst ehrliche Kunden mit einem legal erworbenen Spiel lieber den Crack aus dem P2P holten, um vernünftig spielen zu können.

Spore wurde damit eines der meist-”raubkopierten” Spiele 2008 (Den Begriff “Raubkopie” hier bitte als satirisch verstehen). Der nächste Mega-Erfolg, “Die Sims 3″ soll daher ganz ohne Kopierschutz und Online-Aktivierung angeboten werden, nur den CD-Key von der Packung muss man eintippen.

Der EA-CEO John Riccitiello erklärte mittlerweile gegenüber der Presse, er selbst würde DRM auch nicht mögen (ja, sicher…), aber er dachte, es sei für manche Produkte eben nötig. Tja. Weiterdenken, John.

[Link]

No Responses

  1. Pingback: Webnews.de 31. März 2009

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.