Teens: Web-Games viel cooler als Social Networks

Online Gaming by levork.Social Networks wie MySpace und Facebook haben einen unglaublichen Boom erlebt. Dennoch verbringen Teens ihre Zeit lieber mit Online-Games. Das zumindest hat die Studie „Generations Online in 2009“ des amerikanischen Pew Internet & American Life Project ergeben. 78 Prozent der 12- bis 17-Jährigen spielen demnach online Games, während sich nur 65 Prozent die Zeit auf Social-Netzwerken vertreiben.

Ein Ergebnis, das den Machern der Leipziger Computerspielemesse nicht ungelegen kommen kann, die ihren Event als Games Convention Online künftig als Spezialveranstaltung für Online- und Handy-Spiele gestalten wollen.

Für die Generation Y gelten laut Pew-Untersuchung wieder andere Vorzeichen: Nur die Hälfte der 18- bis 32-Jährigen ist Web-Spiele-verrückt, 67 Prozent hingegen tummeln sich auf Social-Networking-Sites.

[Link]

2 Comments

  1. snickers 3. Februar 2009
  2. Jochen Siegle 4. Februar 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.