Gewöhnungsbedürftig: Elektrische Rollschuhe

11. Juli 2012 | by Holger Froehlich

Plastik-Optik aus New York
Klar, als Pionier muss man immer mal ein paar Augen zudrücken und die Rufe der Spötter ertragen. Aber muss man sich alles geben?

Die elektrischen Rollschuhe von Hammacher Schlemmer aus New York führen selbst Innovations-Freaks an ihre Grenze. Nicht nur die Fisher-Price-Optik der Plastik-Skates, auch die Toilettensitz-Haltung ihrer Besitzer dürften einem Massen-Erfolg im Wege stehen. Hinzu kommt der stolze Preis von 700 Dollar und eine Reichweite von 40 Minuten bei 5 Stunden Ladezeit.

Auf der anderen Seite muss sich wohl der Lächerlichkeit preisgeben, wer Trends setzen will. Hätten unsere Urgroßväter und -mütter vor 150 Jahren statt Gelächter etwas Risiko-Kapital für Gottlieb Daimler übrig gehabt, müssten wir heute nicht über 700 Dollar jammern.

Vielleicht lohnt sich also doch ein Investment in die Electric Skates aus New York. Und wenn man auf dem Weg zu Arbeit einen Rollschuh ausschaltet, kann man ja mit dem anderen heimfahren. Das wären dann schon zwei mal 40 Minuten Reichweite.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. […] MotorGewöhnungsbedürftig: Elektrische RollschuheKlar, als Pionier muss man immer mal ein paar Augen zudrücken und die Rufe der Spötter ertragen. […]

Antwort schreiben