AMD bringt Grafik bei Consumer Elektronik auf PC-Niveau

4. Mai 2011 | by Fritz Effenberger

Interessante Entwicklung: AMD stellte ein Embedded Graphics Modul vor, das bei 35 Watt Stromverbrauch einen Grafikchip mit einem 1 GB dicken GDDR5-Speicherblock in einem Stück Plastik vereinigt. Ah ja? Das kann man aber nicht in Handys einbauen, oder? Und für Midrangeverhältnisse respektable 576 GigaFlops braucht man da auch nicht. Selbst aktuelle Videospielkonsolen wie Playstation 3 oder Xbox 360 erreichen ein solches Leistungsniveau nicht einmal mit Schummeln, also was machen wir damit? Einfach: Home Entertainment Devices. Integrierte TV-Internet-Irgendwas-o-maten. Keine schlechte Idee, so gesehen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben