[Studie] Mobiles Internet: Nur wenige Handy-Nutzer sind mobil im Netz unterwegs

16. Februar 2011 | by Denise Kohmann

XXXXX LogoDeutsche Handy-Nutzer sind noch ziemlich lasch in Sachen mobiles Internet: Nur knapp ein Sechstel (16 Prozent) geht bereits per Smartphone oder Handy ins Netz. Das hat das Marktforschungsinstitut YouGov in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden.

Im internationalen Vergleich liegen Deutschland und Europa in der Nutzung des mobilen Internets hinter den USA (25 Prozent), von Ländern wie Indien (33 Prozent), Südkorea (40 Prozent) oder China (51 Prozent) ganz zu schweigen. Insgesamt wurden für die Studie über 30 000 Menschen in 15 Ländern befragt, mehr als 2000 davon in Deutschland.

Auftraggeber der Studie war die Unternehmensberatung Deloitte.

Genutzt wird das Netz unterwegs vor allem für Mails oder kurze Recherchen: Mehr als die Hälfte der mobilen Surfer ruft mindestens einmal pro Woche Mails ab (70 Prozent), nutzen Suchmaschinen (69 Prozent) oder lesen Nachrichten (50 Prozent). Populär sind auch soziale Netzwerke wie Facebook oder Myspace (41 Prozent).

> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben