[Datenschutz] Google Street View: EU fordert sechs Wochen Widerspruchsfrist

13. August 2010 | by Alex Reiger

google street view

EU-Justiz-Kommissarin Viviane Reding hat sich in den Streit um die Einführung des Internet-Dienstes Google Street View eingeschaltet und eine längere Widerspruchsfrist gefordert: «Ich erwarte, dass Google sich an die europäischen Spielregeln im Datenschutz hält – überall in Europa».

Reding ermahnte Google in der «Bild»-Zeitung, die europäischen Datenschutzbestimmungen einzuhalten und den Hausbesitzern eine mindestens sechswöchige Widerspruchsfrist einzuräumen. «Jeder Bürger hat nach EU-Recht ein Widerspruchsrecht gegen Google Street View», so Reding.

Der Internetkonzern will den deutschen Hausbesitzern bisher nur vier Wochen Zeit geben, um Widerspruch gegen die Veröffentlichung der Fotos ihrer Häuser oder Wohnungen im Internetdienst Street View einzulegen.

Bei einem Widerspruch sollen die Domizile unkenntlich gemacht werden. Reding betonte, der beste Weg sei eine bürgerfreundliche und unbürokratische Ausgestaltung des Widerspruchsrechts.


>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ und „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Kommentare (4)

  1. Thomas says:

    Habe unter http://www.streetview-einspruch.de eine ganz nützliche Seite entdeckt, wo man online bequem seinen Einspruch abgeben kann.

    Die verfolgen das dann auch nach, und veröffentlichen von Zeit zu Zeit Statistiken darüber, in welchen Städten und Gemeinden in Deutschland die Widerspruchs-Quoten am höchsten sind. Spannend!

  2. […] dazu bei http://www.techfieber.de/2010/08/13/datenschutz- google-street-view-eu-fordert-sechs-wochen-widerspr…und […]

  3. […] der Veröffentlichung der Bilder vier Wochen Zeit gegeben (was Politik und Datenschützer als zu kurz kritisieren). Daraus ergibt sich der 7. September 2010 als letzter Stichtag für einen […]

  4. jerome mile says:

    […] [Datenschutz] Google Street View: EU fordert sechs Wochen … […]

Antwort schreiben