[Mobilfunk] Kunststück: Freenet macht mehr Gewinn – trotz weniger Umsatz und Kunden-Schwund

11. August 2010 | by TechFieber.de

 Freenet gewinn umsatz Der Mobilfunkanbieter Freenet hat im zweiten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs mehr verdient als im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte auf 88,2 Millionen Euro zu von 70,4 Millionen Euro im Vorjahr, wie das Unternehmen am Mittwoch in Büdelsdorf mitteilte. Bereinigt um Einmaleffekte wie die Belastung der Debitel-Integration stieg der operative Gewinn etwas moderater auf 95,0 (Vorjahr: 93,3) Millionen.

Unterm Strich blieb Freenet ein Überschuss von 23,6 (9,4) Millionen Euro. Damit übertraf das Unternehmen die Analysten-Prognosen.

Die Umsatz ging vor allem wegen der weiter gesunkenen Kundenzahl zurück auf 838,2 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 891,8 Millionen Euro gewesen. Freenet hatte Ende Juni nur noch 16,5 Millionen Mobilfunkkunden, rund 600.000 weniger als im ersten Quartal und 1,4 Millionen weniger als im Vorjahr. Den durchschnittlichen monatlichen Umsatz je Kunde (ARPU) konnte der Mobilfunkanbieter damit sowohl bei Vertrags- als auch bei Prepaid-Kunden gegenüber dem Vorjahr stabilisieren. Im Vergleich zum ersten Quartal zeigte sich sogar eine leichte Steigerung.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Freenet“ und“Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben