[TechPraxis] SommerFieber: Tipps zur Handy- und Notebook-Nutzung im Hochsommer

20. Juli 2010 | by Reah

somer handy notebook

Handys sowie Note- und Netbooks können durch Temperaturen deutlich über 30 Grad Celsius im Schatten beeinträchtigt werden. Handys und andere mobile Gerätschaften sollten keinem intensiven Sonnenlicht ausgesetzt werden, rät Netzbetreiber Vodafone. Werden Smartphone oder Netbook beispielsweise durch Lagerung in einem geparkten Auto zu warm, schalten sie sich meist von alleine ab oder geben Warnhinweise. Nach Abkühlung im Schatten sollten die Geräte bereits relativ schnell wieder normal funktionieren.

Zu hochsommerlichen Temperaturen kommt beim Tragen des Handys beispielsweise in der Hosentasche noch die eigene Körperwärme hinzu. Mobiltelefone und andere elektronische Geräte sollten deshalb besser in einer eigenen Tasche aufbewahrt werden, raten die Experten. Wer im Sommer zu Hause mit dem Notebook im Internet surft, legt es im besten Fall auf einer kühlen und harten Oberfläche ab. Durch Stoffunterlagen wie beispielsweise die Couch könnte der Lüfter teilweise abgedeckt und dadurch die Kühlleistung verringert werden.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben