[TechPraxis] Neues MS Office 2010: Tastenbefehle funktionieren wie bisher

19. Juli 2010 | by TechFieber.de

Der Wechsel von einer Vorgängerversion zu Microsofts Office 2010 ist kein Kulturschock: Die meisten bekannten Tastenbefehle der früheren Versionen funktionieren auch beim neuen Office-Paket. Das berichtet die Computerzeitschrift «c’t».

Wer sich auch in punkto Bedienung nicht umgewöhnen möchte, kann zur Freeware Ubitmenu greifen, die die klassischen Menüs wieder einrichtet. Um die Umstellung auf neue Leisten und Symbole zu erleichtern, hat Microsoft interaktive Handbücher erstellt.

Bei der Installation von Office 2010 lassen sich mit Ausnahme von Outlook alle Komponenten parallel zu den eventuell vorhandenen älteren Installationen einrichten. Beim Upgrade von Office 2007 werden den Angaben zufolge eigene Vorlagen, Makros und Autotexte automatisch übernommen.
Beim Umstieg von Office 2000, XP oder 2003 müssen diese dagegen wie auch Wörterbücher von Hand in die neue Installation gehoben werden. Der simple Grund für den Umstand: Microsoft hat die Verzeichnisnamen geändert.

Mehr Komfort als seine Vorgänger bietet der Zeitschrift zufolge zum Beispiel Word 2010: Mithilfe flexibler Formatvorlagen ließen sich nicht nur schickere Dokumente produzieren. Ein verbesserter Navigationsbereich erlaube es nun auch, selbst Dutzende Seiten starke Dokumente in wenigen Ansichten darzustellen. Auch bei Excel 2010 gebe es mehr Übersichtlichkeit. Neue Minidiagramme geben eine schnelle Übersicht über Trends. Das neue Powerpoint bietet nun auch die Möglichkeit, Videos zu bearbeiten und Grafiken neu zu erstellen.

tf/mei/ Foto: dpa

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechPraxis“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben