Internet-Angebot des WDR besteht Drei-Stufen-Test

19. Juli 2010 | by TechFieber.de

WDR internetDer Internet-Auftritt des WDR und der WDR Text haben den sogenannten Drei-Stufen-Test bestanden. Die Telemedienkonzepte für die beiden Angebote seien nach rechtsaufsichtlicher Prüfung durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen genehmigt worden, teilte der Sender am Montag mit. Sie müssen jetzt noch im Ministerialblatt des Landes NRW veröffentlicht werden.

«Wir haben nun sowohl von der Seite unserer Gremien als auch von der Rechtsaufsicht die Bestätigung, dass unsere Telemedienangebote im Internet und Videotext unserem gesetzlichen Auftrag entsprechen und die dafür eingesetzten Mittel angemessen sind», sagte WDR-Intendantin Monika Piel.

Der abschließenden Prüfung der Telemedienkonzepte durch den Ministerpräsidenten war eine Prüfung durch den Rundfunkrat vorausgegangen.

Beim gesetzlich vorgeschriebenen Drei-Stufen-Test wird geprüft, ob ein Telemedienangebot – zum Beispiel eine Website – den demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Gesellschaft entspricht und ob es in qualitativer Hinsicht zum publizistischen Wettbewerb beiträgt. Außerdem wird der Aufwand untersucht, der für die Erbringung des Angebotes vorgesehen ist.

Aufgrund der in den Telemedienkonzepten für bestimmte Angebote wie Fernsehsendungen festgelegten Verweildauern muss der WDR allerdings rund 80 bis 90 Prozent seines gesamten Internetangebotes löschen. Der überwiegende Teil der Inhalte unterliegt einer Verweildauer von sieben Tagen bis zu einem Jahr.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ und „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben