[techPraxis] Platten-Putzen spart Speicherplatz: Komprimieren von Festplatte ratsam

31. Mai 2010 | by TechFieber.de

HDD festplatte komprimieren

Auch wenn die meisten modernen Festplatten heute über ein luxuriöses Speichervolumen verfügen: Irgendwie wird es trotzdem früher oder später eng auf der Festplatte.

Dann gibt es zwei Lösungsansätze: Entweder mal aufräumen und überflüssige Altlasten entrümpeln ­ oder Unwichtiges zwar auf der Platte lassen, aber kleiner machen. Wer bereits mit Windows 7 arbeitet, kann die Daten mühelos schrumpfen. Dazu mit der rechten Maustaste im Explorer auf die abzuspeckende Datei oder den zu schrumpfenden Ordner klicken und den Befehl «Eigenschaften» aufrufen. Es folgt im Register «Allgemein» ein Klick auf «Erweitert». Zu guter Letzt das Kontrollkästchen «Inhalt komprimieren, um Speicherplatz zu sparen» ankreuzen und alles mit OK bestätigen.

Das Resultat lässt aufatmen: Komprimierte beanspruchen Dateien oder Ordner in der Regel nur noch die Hälfte des bisherigen Speicherplatzes. Am effektivsten lassen sich E-Mails, Dokumente oder Programme schrumpfen, kaum Effekte erzielen Kompressionsalgorithmen bei ohnehin bereits komprimierten Dateiformaten wie JPG, MP3s oder DivX-Filmen. Unter Windows 7 spielt es übrigens keine Rolle, ob Dateien komprimiert gespeichert sind oder nicht. Das Betriebssystem entpackt komprimierte Dateien beim Öffnen ohne nennenswerte Geschwindigkeitseinbußen.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

tf/mei/
___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt techPraxis“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben