Bitkom senkt Erwartungen für Tech-Branche in Deutschland

21. Oktober 2009 | by TechFieber.de

screenshot_bitkom small by you.

Gute Hoffnung stirbt zuletzt – so auch bei der obersten deutschen IT-Lobby-Organisation, des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom).

Denn allen guten Hoffnungen und optimistischen früheren Prognosen zum Trotz muss Bitkom seine Vorhersagen nach unten korrigieren: Der deutsche Markt für Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) wird sich im kommenden Jahr voraussichtlich etwas schlechter entwickeln als bislang angenommen. Entsprechend senkte der Verband heute in München seine Umsatzprognose für 2010. Nun werde ein Umsatzwachstum von 0,1 Prozent auf 142,1 Milliarden Euro erwartet, nachdem der Branchenverband Anfang Juli noch von einem Anstieg um 0,3 Prozent ausgegangen war.

Dennoch zeigte sich der Verband erfreut über die erwartete, dann wieder positive Entwicklung. «Die Talsohle ist durchschritten, die Trendwende ist da», sagte Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer. Umsatzzuwächse würden vor allem im Bereich Informationstechnik erwartet. Viele Firmen müssten ihre IT-Systeme erneuern. Für das laufende Jahr bestätigte der Verband allerdings seine Prognose vom Juli. Danach werde weiter ein Umsatzrückgang im Vergleich zu 2008 um 2,5 Prozent auf 142 Milliarden Euro erwartet.

arei/ddp

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. strikevertizer says:

    Bei allem Respekt, aber wer bitte behält bei all dieser ganzen Kaffee-Satz-Leserei denn noch den Durchblick? Eine Woche kommt eine Studie raus, die sagt alles bestens, es geht bergauf und so. Und dann paar Tage später heißt es, die Krise hält an.

Antwort schreiben