Autsch: Sun Microsystems setzt 3000 Mitarbeiter vor die Türe

21. Oktober 2009 | by Reah

Jonathan Schwartz at JavaOne 2008 by TechShowNetwork.

Wieder mal sorgenvolle Mine bei Sun-CEO Jonathan Schwartz (Bild oben) – doch es war absehbar: Der schwerst angeschlagene Silicon-Valley-Computer-Riese Sun Microsystems setzt 3000 Mitarbeiter vor die Türe.

Der Konzern aus Sunnyvale, der kurz vor der Übernahme durch Oracle steht, schreibt, sehr zum Unmut von Firmen-Chef Schwartz, seit längerem hohe Verluste.

Mit der jüngsten Kündigungswelle beim Software- und Server-Konzern fallen rund neun Prozent der rund 33.000 Arbeitsplätze weltweit weg. Die Entlassungen sollen im Laufe der kommenden zwölf Monate abgeschlossen sein.

Im vierten Quartal 2009 hat der US-Server- und Software-Spezialist einen Verlust von 147 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Zum Vergleich hatte Sun im selben Zeitraum im Vorjahr noch einen Gewinn von 88 Millionen Dollar verbuchen können.

Sun Microsystems steht kurz vor der Übernahme durch den Software-Riesen und SAP-Erz-Konkurrenten Oracle für 7,4 Milliarden Dollar. Ende August hatte die US-Kartellbehörde den Elefantenhochzeits-Deal abgenickt.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben