Umsatzrückgang: Oracle sackt fünf Prozent ab

17. September 2009 | by TechFieber.de

TechFever_OracleOpenWorld200800231 by you.

Der Silicon-Valley-Impressario und Oracle-CEO Larry Ellison (Bild oben) muss erst mal kräftig durchschnaufen. Denn das „Orakel“ schwächelt: Der Software-Riese Oracle hat erneut mit einem Umsatz-Minus ein neues Geschäftsjahr begonnen.

Im Ende August abgeschlossenen ersten Quartal sank der Umsatz um fünf Prozent auf 5,05 Milliarden US-Dollar (rund 3,5 Milliarden  Euro) und blieb damit unter den Erwartungen der Analysten.

Jedoch: Der bereinigte Gewinn lag über den Erwartungen. So konnte der Erzrivale von SAP beim Gewinn gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar zulegen. In mehreren Bereichen soll Oracle im letzten Quartal SAP Marktanteile abgejagt haben.

Für das laufende Quartal zeigte sich Oracle-Chef  und -Gründer Ellison optimistisch und sagte, sein Konzern, der weltweit größte Datenbank-Anbieter, sei bislang sehr gut durch die weltweite Flaute gekommen.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben