Google patentiert Rufton-Werbung

20. Juli 2009 | by Fritz Effenberger

Nein. Keine Klingelton-Werbung. Das wäre… furchtbar. Tatsächlich aber gibt es einen neuen Patentantrag aus den Google-Labors, der sich zu einem reellen Geschäftsmodell entwickeln könnte: Superkurze Werbejingles, die ein Anrufer statt des Freizeichens zu hören bekommt, wenn er bei jemandem anklingelt. Alternativ können Werbeeinspielungen auch während einer Warteschleife eingesetzt werden.

Natürlich gibt es da alle möglichen Probleme – angefangen von dem, dass wir alle bereits vom Werbemüll genervt sind. Aber kommerziell gesehen hat Googles Idee durchaus Potential.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Hero08 says:

    Rufton-Werbung? Als wären Motorensounds, Kartengejammer und sonstiger Werbejingle-Stuss nicht schon schlimm genug! Zudem: Klingelton-Werbung zielt in der Regel ja auch auf Jugendliche ab, die sich leicht abzocken lassen da die Kids keinerlei Verständnis für Kleingedrucktes haben.

Antwort schreiben