[Update] Smartphones: Nokia Android-Handy soll im September kommen – Nokia dementiert

6. Juli 2009 | by TechFieber.de

nokia-Comes_with_music-handy-mp3 by you.

Herber Rückschlag für Symbian: Der (noch) weltgrößte Handy-Hersteller Nokia arbeitet dem britischen „Guardian“ zufolge überraschenderweise an einem Multimedia-Handy auf Basis des Mobil-Betriebssystems Android von Google.

Das Touchscreen-Smartphone soll bereits im September im Rahmen der „Nokia World“-Firmenkonferenz präsentiert werden. Die Zeitung beruft sich hierbei auf Insiderquellen.

Die Entwicklung eines Android-Handys darf durchaus als Eingeständnis gewertet werden, dass sich Weltmarktführer Nokia schwer dabei verkalkuliert hat, mit dem Mobil-OS Symbian ein Standard-Betriebssystem für Handys zu etablieren.

Bislang hat Nokia das Geschäft mit den Smartphones verschlafen, Rivalen wie Apple (iPhone),  RIM (Blackberry) sowie Samsung und HTC (Android) teilen sich die Sahnestücke im Markt der Multimedia-Internet-Handys mit großen Displays. Und nicht zuletzt hat auch Palm mit dem Palm Pre nun ein ausgereiftes Smartphone im Programm während Nokia der Konkurrenz hinterherhinkt.

Nokia hatte 2008 Symbian für rund 264 Millionen Euro übernommen und in eine Stiftung umgewandelt um das Mobil-OS besser gegen das Open Source-Handy-Betriebssytem Google Android positionieren zu können.

[Update 13:05 Uhr] Nokia dementierte nun prompt: Wie uns soeben ein Nokia-Sprecher versicherte, sei nichts dran an den Gerüchten; Nokia halte nach wie vor an Symbian fest.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. […] dass Nokia Symbian kippen wird. Im Juli keimten zudem Spekulationen auf, Nokia arbeite auch an der Entwicklung von Android-Handys, was Nokia allerdings […]

  2. […] Durchaus denkbar wäre zudem, dass das zweite Nokia-Netbook auf dem Maemo-Handheld-Betriebssystem auf Linux-Basis laufen könnte, an dem die Finnen ja seit Jahren herumentwickeln. Gerüchte, Nokia arbeitet an Netbooks (und Smartphones) auf Basis von Google Android dementierte der Mobilfunk-Riese ja prompt vehement. […]

Antwort schreiben