Geburtsvorbereitung via Google und YouTube: Vater hilft seinem Baby auf die Welt

4. Mai 2009 | by Silvia Kling

You Tube Google Search by you.

Man muss auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Besonders dann, wenn man eine Frau hat, die kurz vor dem Entbindungstermin steht. So googelte Marc Stephens laut BBC kurzerhand danach, wie man ein Baby zur Welt bringt. Schaute sich ein paar Videos auf YouTube an, unter anderem How to deliver a baby in a car. Und fühlte sich gewappnet.

Das war auch gut so. Denn als es vier Stunden später schließlich ernst wurde, war keine Hebamme schnell genug vor Ort für die geplante Hausgeburt. Also rief der britische Ingenieur den Notarzt. Aber auch so lange wollte das Baby nicht warten.

Der werdende Vater machte sich dank Google- und YouTube-Wissen unerschrocken ans Werk und half seiner Frau Jo, einen gesunden Jungen zur Welt zu bringen. Nun gut, es half sicher auch ein wenig, dass Marc Stephens als dreifacher Vater schon mit etwas Routine zur Tat schreiten konnte.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben