[Techkrise] Ausgeapfelt: Apple entlässt 50 Mitarbeiter – Dementis zum Trotz

10. März 2009 | by TechFieber.de

Apple CEO Steve Jobs showing the new Apple Macbook Air laptop series during his keynote address at Macworld 2008 by TechShowNetwork.Auch Apple bleibt nicht von den Folgen der Wirtschaftskrise verschont: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Apple (im Bild Apple-CEO Steve Jobs vor Apple-Mitarbeitern und Reportern bei der Macworld08) vergangene Woche rund 50 Mitarbeiter, insbesondere aus dem Vertrieb und dem Firmenkunden-Geschäftsbereich, entlassen. Grund sei die schlechte wirtschaftliche Lage, wie ein Betroffener Ex-Appleaner bei News.com sagt – der aus Angst vor Repressalien anonym bleiben möchte.
Dem News.com-Bericht zufolge stimmen damit Berichte von ValleyWag/Gawker.com von letzter Woche, denenzufolge Apple eine gesamte Vertriebsabteilung in Austin im US-Bundesstaat Texas dicht machte und zudem auch Mitarbeiter der Zentrale in Cupertino gefeuert hat.

Pikantes Details hierbei: Apple-Sprecher hatte die Kündigungen vergangenen Woche mehrfach dementiert.

Apple hatte zuletzt im May 2008 174 Angestellte im kalifornischen Elk Grove entlassen.

[Update] Apropos Apple: Steve Jobs wurde heute erstmals seit seiner Auszeit in der Öffentlichkeit gesehens

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. Webnews.de says:

    Dementis zum Trotz: Krise erfasst Apple, mind. 50 Mitarbeiter entlassen…

    Die Wirtschaftskrise hat auch Apple erfasst. Wie heute bekannt wurde, hat Apple vergangene Woche run…

  2. […] mussten, kam Apple bisher mit der Kündigung von wenigen dutzend Mitarbeitern aus; zuletzt wie berichtet Anfang des Monats, als sich der Computerkonzern von 50 Angestellten […]

Antwort schreiben