Greentech: Porsche setzt voll auf eBikes

Greentech-Porsche E-Bikes

Greentech-Deal: Porsche investeriert in boomenden eBike-Markt / Foto: Porsche


Der Stuttgarter Sportwagen-Hersteller Porsche baut sein Engagement auf dem stark wachsenden Markt für E-Bikes weiter aus: Der Stuttgarter Sportwagenhersteller beteiligt sich an Fazua, einem innovativen Hersteller von E-Bike-Antriebssystemen, und geht eine strategische Partnerschaft mit Ponooc Investment B.V. ein.

Die niederländische Gesellschaft konzentriert sich auf nachhaltige Energie- und Mobilitätslösungen. Ponooc ist Teil der Pon Holdings B.V. – einem Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit etwa 16.000 Mitarbeitern, das unter anderem in der Fahrradindustrie und im Automobilgeschäft tätig ist.

Porsche erwirbt 20 Prozent der Anteile an der Fazua GmbH. Darüber hinaus besteht eine Option auf den Erwerb weiterer Anteile, die es Porsche erlaubt, Fazua vollständig zu übernehmen. Das Unternehmen aus Ottobrunn bei München wurde 2013 gegründet und ist ein Pionier in der Entwicklung von leichten und kompakten Antriebstechnologien.

40 Marken setzen auf  Fazua-Technik

Es hat die neue Kategorie der „light E-Bikes“ begründet und beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter. Mehr als 40 namhafte Marken setzen bereits auf die Technologien von Fazua.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Zwei neue Greentech Joint Ventures geplant

Mit Ponooc plant Porsche die Gründung von zwei Joint Ventures, die im Bereich der Elektromobilität tätig sein werden. Das erste Joint Venture soll eine künftige Generation von hochwertigen Porsche-E-Bikes entwickeln, herstellen und vertreiben.

Das zweite Unternehmen wird sich auf technologische Lösungen für den schnell wachsenden Markt der Mikromobilität konzentrieren.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.