Second-Hand-Technik boomt: Back Market im Wachstum

Second-Hand-Technik boomt -Back Market im WachstumEs muss ja nicht immer Gadget-Neuware sein: Das florierende französische Startup Back Market, der Online-Marktplatz für generalüberholte Elektronikgeräte, baut sein Geschäft auf dem deutschsprachigen Markt weiter aus. Im Zuge der Expansion hat das Pariser Jungunternehmen Startup einen Standort in Berlin eröffnet.

Bereits im vergangenen Halbjahr hat Back Market seine Mitarbeiterzahl für den deutschen Markt verdoppelt und plant auch bis zum zweiten Halbjahr eine erneute Verdopplung der Anzahl seiner Mitarbeiter. Hintergrund ist die gestiegene Nachfrage nach generalüberholten Elektronikprodukten.

Viel Wachstumspotenzial 

Martin Hügli treibt in der neu geschaffenen Position als General Manager hierzulande ab sofort das Wachstum voran –  zuvor war er in New York als Head of Business Development für den Ausbau von Amazons Hörbuch-Plattform Audible verantwortlich.

Nachhaltiges Konzept und Expansion von Back Market

Back Market will als Antreiber der Kreislaufwirtschaft zu einem grundlegenden Mentalitätswandel beitragen und Elektroschrott reduzieren. Auf der Plattform erhalten Verbraucher generalüberholte Elektronikprodukte, die von zertifizierten Werkstätten wiederaufbereitet wurden, bis zu 70 Prozent günstiger als neu.

Seit der Gründung 2014 hat das Startup bereits mehr als drei Millionen Kunden auf seiner Plattform gewonnen. Mit der 2020 erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde von 110 Millionen Euro konnte Back Market seine Expansion auf dem deutschsprachigen Markt schnell beschleunigen. 

In diesem Zuge hat Back Market nun einen Standort in Berlin eröffnet. Back Market ist aktuell in zehn Ländern vertreten und beschäftigt 418 Mitarbeiter in Paris, Bordeaux, Berlin, Prag und New York.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.